Einen Einsatz der besonderen Art fuhren Helfer des THW aus ganz Deutschland in dieser Woche. Zur Veranstaltung „MdB trifft THW“ präsentierten sich zahlreiche ehrenamtlich und hauptamtlich im THW engagierte Bürger vor dem Deutschen Bundestag in Berlin. Mit dabei waren auch der Olper Kreisbeauftragte Guido Höffer aus Attendorn und Klaus Cordt aus Lüdenscheid.

Bei ihrem Zusammentreffen mit den beiden Bundestagsabgeordneten Matthias Heider und Petra Crone berichteten die Helfer unter anderem von ihren Einsätzen während des Elbe-Hochwassers 2013.

Heider lobte das Engagement der THW-Helfer: „Ohne die Unterstützung des THW würde den Rettungskräften, der Polizei und Feuerwehr im Sauerland wichtiges Fachwissen und eine starke Hand fehlen. Diese auch im internationalen Vergleich einmalige Struktur einer Hilfs- und Katastrophenschutzorganisation lebt von der Bereitschaft ihrer Mitglieder, sich für alle Mitbürger zu engagieren. Ich unterstütze die Anliegen des THW deshalb immer wieder sehr gerne. Die Verantwortung der Politik ist es, auskömmliche Finanzmittel für eine moderne Ausstattung zur Verfügung zu stellen. Das werden wir auch bei den laufenden Haushaltsberatungen berücksichtigen.“

Zu Gast auf der Veranstaltung war neben zahlreichen weiteren Bundestagsabgeordneten auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière, dessen Geschäftsbereich das THW als Behörde zugeordnet ist. Im THW engagieren sich auf freiwilliger Basis bundesweit rund 80.000 Helfer, davon rund 18.000 in NRW. 99 Prozent aller THW-Angehörigen arbeiten ehrenamtlich.

Quelle: http://www.matthias-heider.de
 

Veröffentlicht

Matthias Heider, MdB
Petra Crone, MdB
 


 

Share →