Nach dem II. Weltkrieg entstand in Vogelsang ein bedeutender Standort der Westgruppe der Sowjetischen Streitkräfte. Die Kaserne Vogelsang wurde 1952 nach offenkundig erbeuteten deutschen Bauunterlagen als Garnison für Truppenteile der Sowjetarmee errichtet. Neben dem Stab der 25. Panzerdivision der 20. Gardearmee waren das 162. Panzerregiment, das 803. Schützenregiment, das 1702. Flak-Raketenregiment sowie die zum Großverband gehörende taktische Raketenabteilung stationiert. Zeitweise lebten mehr als 15.000 russische Soldaten und Zivilisten in der „Militärstadt“, die neben Wünsdorf die umfangreichste bebaute russische Liegenschaft war.

Quelle: Zehdenick.net

Die Tour


 
Veröffentlicht
Label pluseins – Thrive – Dr. Strangedub, Cover Design: Tim Hrymon

 

 
Mehr Fotos

 

Share →